Archive Monthly Archives: August 2018

Damit dein Tier auch morgen noch kraftvoll zubeißen kann!

Zahnerkrankungen und Zahnfleischentzündungen sind mittlerweile eines der häufigsten Krankheitsbilder bei unseren Tieren.

Sie sind schmerzhaft und können zu Zahnverlust führen.

In diesem Video zeige ich dir wie du Deinem Tier den Magenstrom strömen kannst. Zur Linderung bereits bestehender Beschwerden, aber auch vorbeugend, um es gar nicht erst so weit kommen zu lassen.

Jin Shin Jyutsu bei Gewitterangst!

Was tun bei Gewitterangst?

Tiere spüren herannahende Gewitter oft schon viel früher als wir Menschen.
Reagiert dein Vierbeiner regelmäßig mit Speicheln, Unruhe und Rückzug in Verstecke, kannst du ihm mit Strömen wirksam helfen.
In meinem Video zeige ich Dir, wo und wie lange du strömen musst, um seine Angst auf Dauer deutlich zu verringern.

So erträgt dein Tier die Hitze leichter!

Mit Jin Shin Jyutsu (Heilströmen) kann man vielen alltäglichen Herausforderungen begegnen.

Der Milzstrom sorgt dafür, dass wir und unsere Vierbeiner uns auch in der größten Sommerhitze wohlfühlen. So können wir mit extremen Temperaturen viel besser umgehen.

In meinem Video erfährst du alles was du wissen mußt, um dies sicher anwenden zu können.

Wenn das Video nicht angezeigt wird, muß du zuerst die Coockies bestätigen damit wir dich nach Youtube weiterleiten dürfen! Oder du besuchst uns direkt in Youtube.

Sommerzeit – Zeckenzeit! Wie hilft Jin Shin Jyutsu?

Zecken übertragen Krankheiten und lieben wie wir besonders warme Sommertage.
Entdeckst du bei deinem Vierbeiner eine saugende Zecke, gilt es sie möglichst schnell zu entfernen.
In diesem Video zeige ich dir wie du eine Zecke ganz leicht aus der Haut herausströmen kannst.

Trinken – Viel hilft viel?

Viel hilft viel – auch beim Trinken. Diese Meinung hat sich in den letzten Jahrzehnten hier bei uns im Westen mehr und mehr durchgesetzt.


„Was, du trinkst nur 2 Liter am Tag?“, mit hochgezogenen Augenbrauen und einem spöttischen Ausdruck um die Mundwinkel schaut die Kursteilnehmerin mich an. „Ich schaffe jetzt schon 3 Liter. Das war am Anfang nicht so einfach, aber mit ein wenig Disziplin geht das eigentlich ganz locker!“

Ähm… 3 Liter? Das ist ja gut und schön, aber was ist eigentlich mit dem Durst?
Normalerweise haben wir ja Durst, wenn  es draußen so heiß ist wie in diesem Sommer 2018. Auch bei trockenem Wetter und wenn wir Sport treiben, wenn wir  in die Sauna gehen und schwitzen, oder etwas Salziges essen. Und trinken, wenn wir ein Durstgefühl verspüren.
Hand aufs Herz, wer von euch hat eigentlich noch Durst, bei den großen Flüssigkeitsmengen, die hierzulande so verkonsumiert werden?

Die TCM und damit auch das Heilströmen sehen Trinken und Durst weit differenzierter. Immerhin stellen aus ihrer Sicht die Nieren die Wurzel der Lebensenergie dar. Darüber hinaus haben sie Einfluss auf Fortpflanzung und Wachstum, Knochen, Zähne und Haare und die Emotion Angst.

Aus östlicher Sicht wird empfohlen dann zu trinken, wenn wir durstig sind! Dadurch verhindern wir, dass unser Körper austrocknet. Berücksichtigen aber auch, dass die Menge Wasser, die wir uns einverleiben  ja auch wieder raus muss, wozu die daran beteiligten Organe Energie aufbringen müssen. Mit anderen Worten, auf Dauer leiden unsere Organe unter einer ständig unnötig hohen Trinkmenge. Und das schwächt die Lebensenergie!
Warum ich das schreibe? Weil die Lebensmittelkonzerne unser Trinkverhalten manipulieren. Trinkempfehlungen sorgen dafür, dass wir uns unseren Durst aberziehen und uns immer noch weiter von der natürlichen Intelligenz unseres Körpers entfernen. Aber lies selbst!